Vom kleinen Fluss zum großen Strom



Kurzbeschreibung

Begleiten Sie die Naturwacht auf eine Radtour in den Elbtalauen.

Beschreibung

Die Fahrradtour beginnt mit einem Schelmenblick auf die Stadtgeschichte. Die „Lenzener Narrenfreiheit“ am Fuße der Burg schenkt Einblicke in das Amtsleben unserer Vorderen.

Über den kleinen Fluss zum großen Strom führt der Weg durch sommerliche Deichwiesen. Ein alter Grenzturm säumt den Weg und lädt zu weiten Blicken über den Strom. Knorrige Stämme im Mödlicher Eichenwald geben Rätsel auf. Wäre gerade Schneeschmelze, stünde uns hier das Wasser bis zum Hals.

Vorbei an der Backsteinkirche inmitten historischer Bauernhäuser und schon grüßt das kleine Wootz am weißen Elbestrand. Hier kreisen Seeadler und Rotmilan. Noch einige Pedaltritte und der „Alte Hof am Elbdeich“ bietet regionale Kost.

Danach radeln wir über bunte Wiesen an die Löcknitz. An ihrem Ufer brüten Eisvögel, finden Fischotter Unterschlupf. Süßer Kiefernduft über schattigen Waldrandwegen begleitet uns nach Lenzen.


Weitere Informationen

Teilnehmerzahl: 7 bis 20 Personen

Kosten:
10,- € für Erwachsene, 5,- € für Kinder bis 12 Jahre.
Das Mittagessen in der Gaststätte ist nicht im Preis enthalten.

Hinweis:
Fahrräder können ausgeliehen werden im Fahrradverleih Behrens,
19309 Lenzen,Telefon 038792-7516.

Information und Anmeldung bis 11.07.18 bei:
Naturwacht im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg
Tel.: 038792-1701
ricarda.rath@naturwacht.de

Tourenlänge

30 km



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2954
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg
  • Treffpunkt: An der Burg Lenzen Burgstraße 3 19309 Lenzen
  • Startzeit: 10:00 Uhr
  • Dauer: 6 Stunden




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Spuren-SUCHE

Wenn der Schnee frisch gefallen ist, lassen sich die Spuren scheuer Waldbewohner am besten finden. Aber was, wenn es nicht schneit? Tiere hinterlassen...

Singschwantage

Erleben Sie die 13. Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal, wo jedes Jahr mehrere hundert Singschwäne aus dem hohen Norden überwintern.

Burgen-BAUER

Exkursion durch das Revier des Elbebibers im Winter: Der Europäische Biber (Castor fiber) war ursprünglich in ganz Europa und weiten Teilen Asiens heimisch....

Wildspurenwanderung

Mit der Naturwacht und dem Förster begeben wir uns ins Revier um den Waldtieren auf die Spur zu kommen. Welche wild lebenden Arten gibt es im Naturpark und...

KREUZ-Schnabel

Begleiten Sie die Naturwacht auf einem Winterspaziergang durch den Fichtenwald bei Schadewitz: Ein Vogel der bei Schnee und Eis brütet? Mit gekreuztem...