Mit dem Fahrrad zu den wilden Gänsen



Kurzbeschreibung

Vogelzug. Die Wiesen und Äcker westlich von Storkow sind beliebte Rastplätze von Wildgänsen. Zur Zugzeit sammeln sich dort tausende Vögel. Die Nächte verbringen die Gäste aus dem hohen Norden und aus dem Osten meist auf größeren Gewässern in der Umgebung. Auf dem Fahrrad steuern wir zunächst die Rastplätze der Gänse an. Durch Fernglas und Spektiv können wir die Merkmale der verschiedenen Arten erkennen. Zum Sonnenuntergang erreichen wir die Groß Schauener Seenkette, wo wir den abendlichen Einfall der Gänse auf das Schlafgewässer beobachten wollen.


Weitere Informationen

Die Fahrrad-Exkursion beginnt und endet in Storkow. Die Gesamtstrecke beträgt ca. 15 Kilometer. Der genaue Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Anmeldung bis 19.10.20 erforderlich unter:
Tel.: 033768-50118
Mail: dahme-heideseen@naturwacht.de

Kosten: Um eine Spende für Naturschutzprojekte wird gebeten.

Bitte denken Sie an eine funktionstüchtige Beleuchtung an ihrem Fahrrad, Fernglas, warme und wetterfeste Kleidung und ein warmes Getränk.

Tourenlänge

15 km



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2788
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Dahme-Heideseen
  • Treffpunkt: Parkplatz am Bahnhof Storkow Am Bahnhof 15859 Storkow (Mark)
  • Startzeit: 16:00 Uhr
  • Dauer: 3 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Zum Gänseteich

Großer Vogelzug. Wir erleben den abendlichen Einfall tausender Gänse an den Schlafplätzen der Altfriedländer Teiche. Während der Exkursion lernen wir Bless-,...

Rund um den Döllnsee

Die Wanderung mit der Naturwacht führt entlang des Großen Döllnsees, der von herrlichen Wäldern umgeben ist. Der in einer Schmelzwasserrinne der letzten...

Kohle-Bruch

Novembernebel steigen über das Land und begleiten uns bei der Wanderung durch das Moorgebiet. Dabei erkunden wir ehemalige Tagebaue, besuchen „Louise-Anna“ und...

Felsen-Flechte

Eine winterliche Exkursion mit der Rangerin rund um den Rothsteiner Felsen: Man sieht es dem Rothsteiner Felsen nicht an: doch das kahl wirkende Gestein ist...