Natur-Erlebnis-Uhr: Mit allen Sinnen die Natur entdecken



Kurzbeschreibung

Tasten, riechen, fühlen, schmecken, hören Sie und testen Sie Ihren Gleichgewichtssinn in der "Natur-Erlebnis-Uhr".

Jeden 2. Dienstag im Monat führt ein Ranger der Naturwacht Spreewald durch die Natur-Erlebnis-Uhr.

Die barrierefreie Einrichtung wurde speziell für Menschen mit Beeinträchtigungen des Sehvermögens konzipiert, steht aber auch sonst für jeden offen, der seine fünf Sinne einmal ausgiebig testen möchte. Mit einer die Sicht verschleiernden Brille geht es auf Entdeckungstour... Viel Spaß und vertrauen Sie Ihren Sinnen!


Weitere Informationen

Informationen und Anmeldung unter:
Tel.: 035603 - 75 01 46
Mail: burg@naturwacht.de

Unkostenbeitrag: 1 Euro pro Person.

Anmeldung:
Gruppen ab 10 Personen melden sich bitte 4 Wochen im voraus an.

Hinweis: Nach Absprache sind auch Termine außerhalb der Erlebnistage möglich.



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2836
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Biosphärenreservat Spreewald
  • Treffpunkt: Am Informationszentrum Biosphärenreservat "Schlossberghof" am Kräutergarten Byhleguhrer Str. 17 03096 Burg
  • Startzeit: 9:00 Uhr: Die Öffnungszeit der Anlage ist von 9:00 bis 15:00 Uhr.
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Vogelzug am Pfefferfließ

Erleben Sie die abendliche Schlafplatzsuche der Kraniche und Gänse am Stangenhagener Pfefferfließ im FFH-Gebiet „Nuthe-Nieplitz-Niederung". Die durch die...

Zum Gänseteich

Großer Vogelzug. Wir erleben den abendlichen Einfall tausender Gänse an den Schlafplätzen der Altfriedländer Teiche. Während der Exkursion lernen wir Bless-,...

Rund um den Döllnsee

Die Wanderung mit der Naturwacht führt entlang des Großen Döllnsees, der von herrlichen Wäldern umgeben ist. Der in einer Schmelzwasserrinne der letzten...

Kohle-Bruch

Novembernebel steigen über das Land und begleiten uns bei der Wanderung durch das Moorgebiet. Dabei erkunden wir ehemalige Tagebaue, besuchen „Louise-Anna“ und...

Felsen-Flechte

Eine winterliche Exkursion mit der Rangerin rund um den Rothsteiner Felsen: Man sieht es dem Rothsteiner Felsen nicht an: doch das kahl wirkende Gestein ist...