Mit dem Kanu in die Vollmondnacht



Kurzbeschreibung

Kommen Sie mit auf eine nächtliche Kanutour mit der Naturwacht, Lagerfeuer und selbst gegrillte Forelle inklusive.

Beschreibung

Begleiten Sie uns auf die Reise in die Vollmondnacht.

Lautlos werden unsere Boote auf dem Rhin durch die Abendstunden gleiten. Die Zeit von Fledermaus, Aal und Biber.

Die helle Nacht bietet uns die Möglichkeit, die Tiere und ihre Spuren am Ufer zu beobachten. Erfahren Sie Wissenswertes und Spannendes zu den

Bewohnern des Flusses.

Unterwegs machen wir Rast und grillen gemeinsam Forellen am Lagerfeuer nach „Rangerart“.

Kanus für zwei bis vier Personen sowie ein Canadier für bis zu 12 Personen werden gestellt. Der 12er-Canadier wird von einem erfahren Bootsmann gesteuert.


Weitere Informationen

Kosten: 31,00 € pro Erwachsener.

Teilnehmerzahl: 7 bis 20 Personen.

Information und Anmeldung vom 01.03.2018 bis 22.08.2017 unter:
Naturwacht im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land
Karen Steinberg
Tel.: 033933-879521 oder mobil: 0175-7213053
Mail: zippelsfoerde@naturwacht.de

Tourenlänge

12 km

Hinweise zur Anreise

Anfahrt von Berlin:
Autobahn A24 Richtung Hamburg
Abfahrt Neuruppin auf B167 in Richtung Neuruppin/Löwenberg bis zum einzigen Kreisverkehr in Altruppin
erst dort Richtung Rheinsberg/ Dierberg, 7km:
Ortseingangsschild „Zippelsförde“ (gelb auf grünem Grund) und Rhinbrücke
nach 300m, links befindet sich der „Forellentrafo“.




Hinweis: Angebote von Naturschutzorganisationen können nicht gebucht werden

  • Angebotsnr.: 2852
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Stechlin-Ruppiner Land
  • Treffpunkt: Parkplatz vor der Fischzucht am „Forellentrafo“ Rheinshagener Weg 1 16827 Zippelsförde
  • Startzeit: 20:00 Uhr
  • Dauer: 5 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Sporen-TRÄGER

Anlässlich des World Ranger Day laden wir Sie ein, den Rangern über die Schulter zu schauen. Wie wird eine botanische Kartierung durchgeführt und warum ist das...

Auf zum Hirschsprung

Ein Spaziergang zum Kennen lernen der typischen Stromtalpflanzen. Hirschsprung, Elbspitzklette, Katzenschwanz und der gelb leuchtende Wiesenalant begleiten den...

Die „blaue Stunde“

Laut Wikipedia ist die "blaue Stunde" die besondere Färbung des Himmels während der Dämmerung, nach Sonnenuntergang, vor Eintritt der nächtlichen Dunkelheit....

Ziegen-MELKER

Aus der Ferne ist das Blöken der Heidschnucken und vielleicht ein heulender Wolf zu hören, am Waldrand ein sonores Brummen und klatschende Geräusche. Lassen Sie...