Mit dem Kanu in die Vollmondnacht



Kurzbeschreibung

Kommen Sie mit auf eine nächtliche Kanutour mit der Naturwacht, Lagerfeuer und selbst gegrillte Forelle inklusive. Lautlos gleiten die Boote durch die Mondnacht. Das sind die Stunden von Fledermaus, Aal und Biber. Unterwegs werden an Lagerfeuern Forellen nach „Rangerart“ gegrillt. Kanus für zwei bis vier Personen und ein Canadier bis 12 Personen werden gestellt. Der 12er-Canadier wird, wie in jedem Jahr, von Ranger Rüdiger Meyer gesteuert.


Weitere Informationen

Kosten: 31,00 € pro Erwachsener

Teilnehmerzahl: 7 bis 20 Personen.

Information und Anmeldung vom 01.03.2019 bis 07.08.2019 unter:
Naturwacht im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land
Karen Steinberg
Tel.: 033933-879521 oder mobil: 0175-7213053
Mail: banzendorf@naturwacht.de

Tourenlänge

12 km

Hinweise zur Anreise

Anfahrt von Berlin:
Autobahn A24 Richtung Hamburg
Abfahrt Neuruppin auf B167 in Richtung Neuruppin/Löwenberg bis zum einzigen Kreisverkehr in Altruppin
erst dort Richtung Rheinsberg/ Dierberg, 7km:
Ortseingangsschild „Zippelsförde“ (gelb auf grünem Grund) und Rhinbrücke
nach 300m, links befindet sich der „Forellentrafo“.




Hinweis: Angebote von Naturschutzorganisationen können nicht gebucht werden

  • Angebotsnr.: 2852
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Stechlin-Ruppiner Land
  • Treffpunkt: Forellentrafo Zippelsförde Rheinshagener Weg 1 16827 Zippelsförde
  • Startzeit: 20:00 Uhr
  • Dauer: 5 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Glühwürmchen-Wanderung

In lauen Sommernächten spielt sich ganz still ein tolles Naturschauspiel ab: Auf der Suche nach Weibchen schwirren paarungswillige Käfermännchen mit...

Unterwegs auf dem Auenpfad

Der Ranger begleitet Sie bei einer Fußwanderung in die Flussaue der Oder. Die rund 4 km lange Wanderroute führt durch einen Polder, der im Winter unter Wasser...

Die Untere Havel entdecken

Kommen Sie mit auf eine Paddeltour mit der Naturwacht. Unter dem Motto „Die Untere Havel entdecken … aber natürlich - mit Muskelkraft“ lädt die Naturwacht...