Landschaften mit Seen, Fließ und Wassermühle



Kurzbeschreibung

Pfingstmontag öffnen anlässlich des Deutschen Mühlentages viele historische Mühlen ihre Tore für Besucher. Auch die Mönchmühle, die bereits seit 1234 durch das Wasser des Tegeler Fließes angetrieben wird, macht da keine Ausnahme.

Bevor Sie mit den Mönchen mit einem abwechslungsreichen Programm und regionalen Spezialitäten feiern, können sie mit den Rangern des Naturparks Barnim Grenzgänge wagen. Zum Einen wechseln wir auf der rund viereinhalbstündigen Wanderung mehrfach zwischen Brandenburg und Berlin hin und her. Zum Anderen entdecken wir die Reste der ehemaligen Mauer, die dazu beigetragen hat, dass das Tegeler Fließ bis heute ein Eldorado für Tiere und Pflanzen am Rande der Großstadt ist. Auch Reste der Rieselfelder Berlins, die diese Landschaft ebenfalls nachhaltig verändert haben, können wir auf der Tour erleben.

Am Ende erreichen wir das Mühlenfest, das bereits in vollem Gange ist. Da Start und Ziel nur wenige Meter auseinanderliegen, empfiehlt sich die Anreise mit der S-Bahn.


Weitere Informationen

Kosten: Eintritt für die Mönchmühle: 1,00 € pro Person.

Führung/Information:
Naturwacht im Naturpark Barnim
Tel.: 033397-670317
Mail: wandlitz@naturwacht.de



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2892
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Barnim
  • Treffpunkt: Am S-Bahnhof Mühlenbeck-Mönchmühle (S8) Kastanienallee 16567 Mönchmühle
  • Startzeit: 10:00 Uhr
  • Dauer: 5 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Abenteuer Teich

Zum Welt-Ranger-Tag unternehmen wir eine Tümpel-Expedition ins Reich des Froschkönigs. Ausgerüstet mit Keschern und Becherlupen startet der Ranger mit Euch zum...

Wiesen-BLAU

Botanische Wanderung zu den Zinswiesen bei Drößig: Anlässlich des World Ranger Day laden wir Sie ein, den Rangern über die Schulter zu schauen. Wie wird eine...

Waldbaden

Es ist ein neuer Trend aus Japan der dort „Shinrin Yoku“ heißt und „Baden in der Waldluft“ bedeutet. Das geht auch in Brandenburgs Wäldern! Langsam und ganz...