Kranich- und Gänsesafari mit dem Ranger



Kurzbeschreibung

Kommen Sie mit auf eine Kleinbus-Tour mit der Naturwacht zu den Äsungs- und Schlafplätzen von Kranichen und Gänsen.

Beschreibung

Im Luckauer Becken rasten im Herbst regelmäßig 4.000 bis 6.000 Kraniche und bis zu 50.000 nordische Gänse auf dem Zug in die Winterquartiere. Mit dem Kleinbus geht es zuerst in die Ackerlandschaft, wo die Zugvögel nach Nahrung suchen. Dann folgen wir den Tieren ans Schlafgewässer, wo sie laut rufend in langen V-förmigen Ketten bis zum Dunkelwerden eintreffen.


Weitere Informationen

Tipps: Selbstverpflegung, eigenes Fernglas vorteilhaft.

Kosten: Die Naturwacht bittet um eine Spende für ihre Bildungs- und Artenschutz-Projekte.

Anmeldung bis 01.10.20 unter:
Naturwacht Niederlausitzer Landrücken
Tel.: 0170-7926946
Mail: joerg.nevoigt@naturwacht.de

Hinweis: eigenes Fernglas vorteilhaft.

Hinweise zur Anreise

Anreise: AB 13 Abfahrt Calau/Luckau (Bathow)-kurz in Richtung Luckau- der Ausschilderung nach F. Drehna folgen.



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2853
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Niederlausitzer Landrücken
  • Treffpunkt: Am Marktplatz Fürstlich Drehna Alte Luckauer Straße 1 15926 Luckau - OT Fürstlich Drehna
  • Startzeit: 14:00 Uhr
  • Dauer: 6 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Vogelzug am Pfefferfließ

Erleben Sie die abendliche Schlafplatzsuche der Kraniche und Gänse am Stangenhagener Pfefferfließ im FFH-Gebiet „Nuthe-Nieplitz-Niederung". Die durch die...

Zum Gänseteich

Großer Vogelzug. Wir erleben den abendlichen Einfall tausender Gänse an den Schlafplätzen der Altfriedländer Teiche. Während der Exkursion lernen wir Bless-,...

Rund um den Döllnsee

Die Wanderung mit der Naturwacht führt entlang des Großen Döllnsees, der von herrlichen Wäldern umgeben ist. Der in einer Schmelzwasserrinne der letzten...

Kohle-Bruch

Novembernebel steigen über das Land und begleiten uns bei der Wanderung durch das Moorgebiet. Dabei erkunden wir ehemalige Tagebaue, besuchen „Louise-Anna“ und...

Felsen-Flechte

Eine winterliche Exkursion mit der Rangerin rund um den Rothsteiner Felsen: Man sieht es dem Rothsteiner Felsen nicht an: doch das kahl wirkende Gestein ist...