Herbstlandschaft am Finowkanal



Kurzbeschreibung

Eine Herbstwanderung mit der Naturwacht am Finowkanal entlang.

Beschreibung

Mit dem Ranger geht es durch eine herbstlich bunt gefärbte Landschaft mit alten Linden, stattlichen Buchen und einem geheimnisvollen Erlenbruchwald, der durch Nebelschwaden noch mystischer wird.

Von der wunderschönen Zielegsteinkirche geht es zunächst zur 1878 neu errichteten Leesenbrücker Schleuse. Sie ist noch heute voll funktionstüchtig und wird im Sommer von zahlreichen Wassertouristen genutzt.

Auf unserer Tour entlang des Finowkanals zur Grafenbrücker Schleuse werden wir unter anderem ein wiedervernässtes Moor und eine Fischtreppe entdecken. Warum solche Renaturierungsmaßnahmen so wichtig sind, wird Ihnen der Ranger gerne erklären.

Obwohl sich viele Tiere und Pflanzen jetzt auf den Winter vorbereiten, werden wir hoffentlich auch den Eisvogel vorbeifliegen sehen, der im Volksmund auch "fliegender Edelstein" heißt oder den Kranich rufen hören. Über historisches Kopfsteinpflaster erreichen nach rund fünf Stunden ohne Hast wieder die Kirche in Marienwerder.


Weitere Informationen

Hinweis: feste Schuhe und Fernglas empfohlen.

Informationen bei:
Naturwacht im Naturpark Barnim
Tel.: 0170-5738068
Mail: achim.christians@naturwacht.de



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2927
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Barnim
  • Treffpunkt: Vor der Kirche in Marienwerder Biesenthaler Straße 2 16348 Marienwerder
  • Startzeit: 10:00 Uhr
  • Dauer: 5 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Wichtel-PUZZLE

Eine weihnachtliche Schnipseljagd im Pomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen: Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und viele kleine und große Dinge...

Wildspurenwanderung

Mit der Naturwacht und dem Förster begeben wir uns ins Revier um den Waldtieren auf die Spur zu kommen. Welche Tierarten gibt es im Naturpark und welche davon...

Rostige Wände

Eine 6-stündige Kleinbus-Exkursion mit der Naturwacht durch die Niederung der Kleinen Elster mit mehreren kleineren Wanderungen (2-4 km).