Eintauchen in das Fließlabyrinth des Spreewaldes



Kurzbeschreibung

Eine sechsstündige Kanutour mit dem Ranger von Schlepzig nach Groß Wasserburg und zurück.

Beschreibung

Das beschauliche Erleben und Entdecken des Spreewaldes von verschlungenen Wasserstraßen aus steht im Mittelpunkt unserer Kanutour. Klar, dass immer wieder wie nebenbei überraschende Begegnungen mit heimischen Pflanzen und Tieren die Passagen bereichern.

Die Ranger erläutern die Entstehung und Besiedlung des Spreewaldes, seine historische und aktuelle Nutzung, den heutigen Schutzstatus des Biosphärenreservates und natürlich das vielfältige Aufgabenspektrum der Naturwacht.

Spannend ist gerade für das so atemberaubend eng verwobene Land-Wasser-Labyrinth die Frage, ob der Spreewald wirklich „am Tropf “ hängt und ihm nicht nur in Folge des prognostizierten Klimawandels Wassermangel droht? Oder ob es trotz aller Unkenrufe noch eine feuchte und dann auch fröhliche Zukunft für dieses von Menschenhand geschaffene Paradies geben kann?


Weitere Informationen

Teilnehmerzahl: 5 bis max. 12 Personen.

Kosten:
Erwachsene 10,00 EUR, Kinder 4,00 EUR; Leihgebühr für ein Boot 20,00 - 25,00 EUR (oder eigenes Boot mitbringen).

Anmeldeschluss bis jeweils eine Woche vor dem Termin unter:
Naturwacht Spreewald
Tel.: 03 5472-5230
Mail: spreewald@naturwacht.de

Hinweise:
Bitte Verpflegung für unterwegs mitbringen; Mittagessen möglich;
Schwimmwesten für Kinder sind beim Bootsverleiher erhältlich;
etwas Erfahrung im Paddeln ist günstig.



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2841
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Biosphärenreservat Spreewald
  • Treffpunkt: Am Naturwachtstützpunkt (Holzhaus) Dorfstr. 52a 15910 Schlepzig
  • Startzeit: 10:00 Uhr
  • Dauer: 6 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Spuren-SUCHE

Wenn der Schnee frisch gefallen ist, lassen sich die Spuren scheuer Waldbewohner am besten finden. Aber was, wenn es nicht schneit? Tiere hinterlassen...

Singschwantage

Erleben Sie die 13. Singschwantage im Nationalpark Unteres Odertal, wo jedes Jahr mehrere hundert Singschwäne aus dem hohen Norden überwintern.

Burgen-BAUER

Exkursion durch das Revier des Elbebibers im Winter: Der Europäische Biber (Castor fiber) war ursprünglich in ganz Europa und weiten Teilen Asiens heimisch....

Wildspurenwanderung

Mit der Naturwacht und dem Förster begeben wir uns ins Revier um den Waldtieren auf die Spur zu kommen. Welche wild lebenden Arten gibt es im Naturpark und...

KREUZ-Schnabel

Begleiten Sie die Naturwacht auf einem Winterspaziergang durch den Fichtenwald bei Schadewitz: Ein Vogel der bei Schnee und Eis brütet? Mit gekreuztem...