Die Fischteiche von Schlepzig bis Lübben



Kurzbeschreibung

Mit einem Ranger der Naturwacht Spreewald radeln Sie entlang der Spree. Vorbei an Wäldern und Wiesen fahren Sie zu den nunmehr fast 30 Jahre alten Fischteichen zwischen Schlepzig und Lübben. Beobachten Sie hier vorkommende Greifvogelarten wie Rot- und Schwarzmilan, Rohrweihe oder, im Herbst, die rastenden Zugvögel. Seien Sie gespannt, was es sonst noch zu entdecken gibt und denken Sie daran Ihr Fernglas mitzubringen!


Weitere Informationen

Kosten:
Die Führung ist kostenfrei, allerdings würden wir uns über eine kleine Spende zur Unterstützung von Naturschutzprojekten freuen.

Hinweis: Bitte eigenes Fahrrad mitbringen und, falls vorhanden, ein Fernglas.

Informationen unter:
Naturwacht Spreewald
Tel.: 03 5472-5230
Mail: schlepzig@naturwacht.de



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2833
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Biosphärenreservat Spreewald
  • Treffpunkt: Am Informationszentrum Biosphärenreservat "Alte Mühle" Dorfstr. 52 15910 Schlepzig
  • Startzeit: 10:00 Uhr
  • Dauer: 3 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Schwanen-Serenade

Der Lugkteich Brenitz mit seinen großen Schilfbeständen bietet in der Zugzeit vielen Vogelarten einen Schlafplatz. Neben Höckerschwänen übernachten dort die aus...

Hutewaldwanderung

Wir besuchen die Wälder im Revier Hubertusstock. Hier treffen Historie und Natur in seltener Fülle aufeinander. Wir wandern zu jagdlichen Gedenksteinen und zum...

Kraniche im Morgenlicht

Eine kurze Wanderung mit Beobachtung des morgendlichen Kranichabflugs vom Schlafplatz des Rambower Moores. Während abendliche Beobachtungen in der Dunkelheit...

Spuren-SUCHE

Den Tieren auf der Spur an den Maasdorfer Teichen – Thalberg: Manche scheue Waldbewohner bekommt man selten zu Gesicht. Eine Möglichkeit, einen Einblick zu...

Vogelzug am Pfefferfließ

Erleben Sie die abendliche Schlafplatzsuche der Kraniche und Gänse am Stangenhagener Pfefferfließ im FFH-Gebiet „Nuthe-Nieplitz-Niederung". Die durch die...