Dem Wasserbaumeister über die Schulter geschaut



Kurzbeschreibung

Kommen Sie mit auf eine Bibertour der Naturwacht.

Beschreibung

Vom Ausgangspunkt unserer Tour dem Verkaufsladen vom hiesigen Fischer in der Mühlengasse von Prenden tauchen wir gleich in den Lebensraum von Biber und seinen Freunden ein. Diesen interessanten Lebensraum teilt er mit dem seltenen Fischotter und dem farbenfrohen Eisvogel, im Volksmund auch „Fliegender Edelstein“ genannt.

Am Westufer vom See können wir eine beachtliche Biberburg in Augenschein nehmen und uns einen Eindruck von seiner Bautätigkeit verschaffen. Da seine Nachkommen auch ein eigenes Zuhause beanspruchen, wurde kurz entschlossen auch das Strehlefließ im Besitz genommen. Dort können wir die enorme Bauleistung für die Lebensraumgestaltung vom Wasserbaumeister bestaunen. Biberstaue wie im wilden Kanada. An der Quelle vom Strehlefließ eröffnet sich für uns dann der Blick auf ein kleines Moor.

Zurück durch einen „Referenzwald“ der Berliner Forsten erreichen wir das Ostufer vom Strehlesee, wo uns der „Riesenstein“ von Prenden begrüßt. Wie dieser dahin kam, dazu später mehr.


Weitere Informationen

Informationen unter:
Naturwacht Barnim
Tel.:0170-5738068
Mail: achim.christians@naturwacht.de

Hinweis: feste Schuhe und Fernglas empfohlen.



Dieses Angebot hat keinen aktuellen Termin

  • Angebotsnr.: 2867
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Naturpark Barnim
  • Treffpunkt: Mühlengasse 18 16348 Wandlitz- OT Prenden
  • Startzeit: 9:30 Uhr
  • Dauer: 3 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Die „blaue Stunde“

Laut Wikipedia ist die "blaue Stunde" die besondere Färbung des Himmels während der Dämmerung, nach Sonnenuntergang, vor Eintritt der nächtlichen Dunkelheit....

Ziegen-MELKER

Aus der Ferne ist das Blöken der Heidschnucken und vielleicht ein heulender Wolf zu hören, am Waldrand ein sonores Brummen und klatschende Geräusche. Lassen Sie...

Barnimer Heideblüte

Entdecken Sie mit Rangern der Naturwacht die schönsten Plätze des eiszeitlich geprägten Naturparks Barnim: Schönower Heide, und Nonnenfließ.