Stilles Tanzspektakel



Kurzbeschreibung

Eine Wanderung mit der Naturwacht zu den Balzgebieten der Großtrappe.

Beschreibung

Frühlingsgefühle im NSG "Belziger Landschaftswiesen", eines der letzten Refugien der Großtrappen und anderer selten gewordener Wiesenbrüter.

Seit der Einwanderung der Großtrappen im Mittelalter findet die Balz am gleichen Ort statt, solange Störungen durch den Menschen unterbleiben. Die Hähne wenden dabei ihr Gefieder, so dass sie aus einiger Entfernung wie große weiße Schneebälle aussehen. Diese auffallende Färbung und ihr Imponiergehabe locken die Hennen so auch von Weitem an. Neben diesem interessanten Schauspiel informiert die Naturwacht über die Schutzmaßnahmen, die seit Jahren getroffen werden um diese vom Aussterben bedrohte Art zu erhalten.


Weitere Informationen

Teilnehmerzahl: 7 bis 15 Personen.

Kosten:
5,00 EUR Erwachsene
2,50 EUR Kinder bis 14 Jahre

Information und Anmeldung bis 30.03.2018 unter:
Naturparkzentrum Raben
Telefon 033848-600 04
info@flaeming.net

Bitte denken Sie an warme und wetterfeste Kleidung.

Nicht im Preis inbegriffen

Hinweise zur Anreise

Empfohlene Anreise: DB RE 7




Hinweis: Angebote von Naturschutzorganisationen können nicht gebucht werden

  • Angebotsnr.: 2766
  • Land: Deutschland
  • Bundesland: Brandenburg
  • Region: Hoher Fläming
  • Treffpunkt: Staatliche Vogelschutzwarte Außenstelle Baitz Im Winkel 13 14822 Brück/OT Baitz
  • Startzeit: Um 07:00 Uhr: 7.04, 15.04. und 22.04.2018
    Um 17:00 Uhr: 3.04., 5.04., 8.04., 15.04., 20.04.2018
  • Dauer: 3 Stunden
  • Kartenansicht




Weitere Naturerlebnisse von diesem Anbieter

Kraniche im Abendlicht

Mit seinem bunten Mosaik aus Lebensräumen ist das Rambower Moor ein kleines Refugium im Biosphärenreservat. Die flachen Gewässer ziehen zahlreiche Rastvögel an...

Hühner-JAGD

Kommen Sie mit auf eine Kleinbus-Exkursion mit der Naturwacht in den Lebensraum des Auerhuhns. Ein Vogel der sich hauptsächlich von Heidelbeeren ernährt und auf...

Land im Strom

Erleben Sie während einer Wanderung mit dem Ranger die Vogelwelt in der überfluteten Auenlandschaft des Unteren Odertals.